Irgendwie war es an der Zeit, getreu dem Motto "große Jungs brauchen großes Spielzeug" noch ein Spielzeug anzuschaffen.

Seit 06.05.2016 bereichert deshalb nun ein Mercedes-Benz aus der Baureihe R230 den Fuhrpark. Man wird älter, und da ist etwas mehr Komfort gerade auch auf längeren Strecken durchaus angenehm. Da zudem bisher noch jede SL-Baureihe zum Klassiker wurde, wird in wenigen Jahren sicher auch der R230 seine Anhängerschaft noch vergrößern.

Leider gibt es bisher (Stand 05/2016) noch keinen R230-Club, aber auch das wird sich sicher in absehbarer Zeit ändern. Schaun mer also mal, was uns die Zukunft mit dem weißen Riesen so bringen wird...

Daten und Fakten über das spielzeug:



Typ: Mercedes-Benz R230
Ausstattungslinie: SL ???
Motor: Benzin
Leistung kW: 255
Farbe: alabasterweiß
Sonderausstattung: Parktronic-System
  Außenspiegel elt. u. beheizbar Außenspiegel re. und li. abklappbar
  AMG-Doppelspeichenräder 18" mit Mischbereifung
  Soundsystem
  Naviceiver (Fremdhersteller)
  Volleder-Ausstattung
  K&N Sportluftfilter
  Mike Sanders-Hohlraumversiegelung
Probleme/Reparaturen: Kleinigkeiten, nichts Nennenswertes


Mal sehen, was so an Galerien im Laufe der Zeit zusammenkommt.

Hier die ersten Fotos:





Wir wollen von unserem Speilzeug lange, sehr lange, etwas haben. Bekanntermaßen hatte es Mercedes zu Beginn der 2000er Jahre nicht so sehr mit Rostschutz (heute wohl auch noch nicht). Was also tun, um unser Spielzeug langfristig gegen die braune Pest zu schützen? Anfällige Bereiche gibt es ja mehr als genug an diesem Fahrzeug, wobei vor allem gerade die Wagenheberaufnahmen immer wieder negativ auffallen?

Bei unserem Regionaltreff im R129 SL-Club wurden wir wiederholt auf Mike Sander's-Korrosionsschutzfett und eine entsprechende "Fettkur" für das hingewiesen. Also, der Logig messerscharfer Schluß: schlau machen und sehen, was das heißt!

Tatsächlich ist eine Hohraumkonservierung mit dem Fett von Mike Sander ganz offensichtlich das Mittel der Wahl. In einschlägigen Fachzeitschriften ist es regelmäßig Testsieger in der Langzeitwirkung. Das hört sich ja schon mal gut an.

Im Nachbarort Kirchhorst ist eine Firma ansässig, die dieses Zeugs anbietet und verarbeitet. Also flugs einen Besuch bei der Fa. Schuster & Ludwig durchgeführt, einen Termin vereinbart und wenig später das Spielzeug dort abgegeben. Das Ergebnis läßt sich nachstehend ansehen, wobei hervorzuheben ist, daß unser SL auch an den eher kritischen Stellen trotz seines Alters praktisch jungfräulich aussah. Kein Rost, kein Nichts, alles wie noch wie neu (Re-Import aus Japan eben, in Japan gibt es kein Salz auf den Straßen).





Alle Fotos © Schuster & Ludwig GbR