Im November 2001 befanden sich sowohl die inzwischen außer Dienst und als Hotelschiff nach Dubai verkaufte "Queen Elizabeth 2" als auch die leider den indischen Schneidbrennern in Alang zum Opfer gefallene "Norway" zum Werftaufenthalt bei der Lloyd-Werft in Bremerhaven.

Die "Norway" war als "France" der letzte große reine Transatlantik-Liner, die "QE2" stzte die Tradition der Transatlantiküberquerungen im Liniendienst zwar fort und war am Ende der liner mit den meisten Transatlantiküberquerungen überhaupt, war aber nicht mehr nur zu diesem Zweck gebaut worden. Bei der Konzeption der "QE2" hatte man bereits die Nutzung als Kreuzliner im Hinterkopf.

Bei diesen beiden Schiffen handelt um Klassiker, die auch in ihrer Optik noch dem klassischen Schiffbau entsprechen. Zudem handelt es sich um zwei schwimmende Legenden, deren Zusammentreffen in unseren Regionen als ein Ereignis mit höchstem Seltensheitswert anzusehen war.

Was lag also näher, als eine Tour nach Bremerhaven, natürlich mit Fotoapparat? Leider spielte das Wetter nicht so wirklich mit. Es war ein typischer trüber, kalter Novembertag und es regnete "cats and dogs".



2001-11-25 "Norway" und "QE2"

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.